Bankkonten in Hongkong immer schwieriger zu eröffnen

Bankkonten in Hongkong lassen sich zunehmend schwieriger eröffnen.

Die gerade bei ausländischen Unternehmen und Investoren beliebte HSBC (The Hong Kong & Shanghai Banking Corporation) hat die Zügel angezogen und die Bedingungen für die Eröffnung neuer Geschäftskonten verschärft.

Offensichtlich im Bemühen, sich vor unliebsamen Überraschungen bei bis dahin unbekannten Antragstellern zu schützen und nicht missbraucht zu werden, muß jeder neue Kunde zwei Nachweise führen:

  1. Es muß ein bestehendes Unternehmen im Ausland und ein laufender Geschäftsbetrieb anhand von Rechnungen, Bilanzen u.ä. nachgewiesen werden und
  2. das Konto bzw. die Gesellschaft, für die es errichtet wird, muß zur Abwicklung von Geschäfte in Hongkong oder Mainland China dienen. Damit scheiden solche Konstruktionen aus, die wir kürzlich erlebt haben, als ein europäisches Luftfahrtunternehmen ohne jede Aktivität in China oder Hongkong im Rahmen  der Finanzierung eines Flugzeugs ein Konto in Hongkong benötigte. Alles war in bester Ordnung, nur fehlte der Geschäftsbetrieb in Hongkong und die Bank lehnte ab.

Angesichts der Anzahl der Banken in Hongkong ist es zwar denkbar, dass die Compliance – Regeln woanders weniger streng gehandhabt werden; in jedem Fall dürfte es aber sinnvoll, sich vorab genau zu erkundigen, wenn die beiden vorerwähnten Kriterien nicht erfüllt werden können.

Henning SchwarzkopfRead all author posts

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet